Links überspringen

Das Schuljahr 2020/21 soll
ein gutes Schuljahr werden!

Und dafür brauchen wir euch: Schulleitungen, Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern. Denn wer weiß besser als ihr, welchen Herausforderungen wir beim Thema Schule zurzeit gegenüberstehen und welche Lösungen uns wirklich weiterbringen.

Wir sind davon überzeugt: gemeinsam mit euch und der Unterstützung von Expert*innen, etwa Programmierer*innen, Designer*innen oder Kreativen, können wir funktionierende Lösungen – digital und nicht-digital – entwickeln, um nach den Sommerferien mit Rückenwind ins neue Schuljahr zu starten.

Teile unseren One Pager

Was ist #wirfürschule?

Bei #wirfürschule nutzen wir die Methode des Hackathons (Wortschöpfung aus “Hack” und “Marathon”).

„Hacken“ heißt, gemeinsam kreative Lösungen für eine Herausforderung zu finden. In unserem Fall für die hybride Schule und das Schuljahr 2020/2021. Und das machen wir intensiv in einem Zeitraum von einer Woche. In neun Themenfeldern möchten wir eure Erfahrungen, euren Ideenreichtum und eure Problemlösekompetenz zusammenbringen. Dabei geht es zum Beispiel um die sinnhafte Verzahnung von Präsenzunterricht und Homeschooling, die Aus- und Fortbildung von Lehrer*innen oder um Bildungsgerechtigkeit.

Alle Themenfelder findet ihr auf wirfuerschule.de/mitmachen.

Wer kann mitmachen?

Mitmachen kann jede*r ab 16 Jahren mit Zeit, Lust und Internetzugang vom 08. bis 12.06.2020.

Wir wünschen uns ausdrücklich, dass sich auch Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren beteiligen, ihre Teilnahme ist aber nur gemeinsam mit Eltern oder Lehrer*innen möglich. Anmelden könnt ihr euch als Projektteam (ideal sind 4 bis 8 Personen), im Klassenverband oder als Gruppe aus dem Klassenverband, als Einzelperson, Coach oder Expert*in. Einzelpersonen finden sich zu Beginn des Hackathons mit unserer Unterstützung zu Teams zusammen. Coaches beraten die Teams auf methodischer Ebene, Expert*innen unterstützen fachlich.

Kostenfrei anmelden könnt ihr euch vom 01. bis 05. Juni auf unserer Website wirfuerschule.de/mitmachen.

Wie läuft der Hackathon ab?

Der Hackathon findet online über die Kommunikationsplattform Slack statt.

Nach Anmeldung und Teambildung könnt ihr in euren Teams eine Woche lang an einer konkreten Herausforderung arbeiten. Dabei werdet ihr von Coaches und Expert*innen mit fachlichem und technischem Know-how unterstützt. Eine unabhängige Jury wählt nach dem Hackathon die besten Ideen und Lösungen aus. Gemeinsam mit unseren Schirmherren und Partnern arbeiten wir an einem Konzept, damit diese nachhaltig weiterentwickelt und umgesetzt werden können.

Zeit und Know-how?

Prinzipiell könnt ihr jeden Tag so lange an euren Herausforderungen arbeiten, wie ihr möchtet. Wann ihr arbeitet und wer wie viel Zeit für #wirfürschule investieren kann, besprecht ihr am besten in euren Teams.

Wir sind jeden Tag von 09:00 bis 18:00 Uhr für euch da. Ihr könnt morgens gemeinsam mit uns ein- und abends wieder auschecken. In diesem Zeitfenster stehen euch auch die Coaches und Expert*innen in regelmäßigen Sprechstunden mit Rat und Unterstützung zur Verfügung. In methodischen Workshops gibt es zudem wertvolle Tipps zu Projektplanung oder Design Thinking. Diese Angebote sind optional. Unser Vorschlag für Lehrer*innen: bezieht die Eltern mit ein und macht ein einwöchiges Klassen-Projekt daraus. Das vermittelt auch euren Schüler*innen das Gefühl von Handlungsfähigkeit. Und: es funktioniert sowohl im Präsenz- als auch im Fernunterricht.

Wer unterstützt uns?

Unternehmen, Startups, Verlage und Bildungsinitiativen unterstützen den Hackathon sowohl finanziell als auch personell. Verantwortlich für die inhaltliche Gestaltung des Hackathons und die Auswahl der Lösungen sind aber ausschließlich wir als Initiatoren und Organisatoren.

#wirfürschule ist eine werbefreie Veranstaltung.