Unser Beirat

Die Transformation der Bildung in Deutschland ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Aufgabe.

#wirfürschule steht im stetigen Austausch und in enger Zusammenarbeit mit an Bildung beteiligten Persönlichkeiten. Erst durch ihre Erfahrungen und ihr Wissen können wir Neues entwickeln.

Inhaltlich und strategisch begleitet uns ein Beirat, dessen Mitglieder aus der Bildungspraxis, der Verwaltung, der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Gesellschaft kommen. Sie beraten uns inhaltlich, strategisch und geben uns eine Perspektiverweiterung durch ihren Blick von draußen.

Kati Ahl

Bildungsexpertin und Autorin

Der erste Hackathon war für mich ein Schlüsselerlebnis: Tausende haben sich für Bildung engagiert, kooperiert und echte Ergebnisse hervorgebracht! Dieses Format – gemeinsam Bildung besser zu machen – begeistert mich, denn die Herausforderungen sind groß. Dafür brauchen wir viele Perspektiven und Menschen mit allen Expertisen – und einen gemeinsamen Veränderungswillen. Ich bin dabei!

© Phil Dera

Jacob Chammon

Geschäftsführer Deutsche Telekom Stiftung

Die Transformation des Systems Schule ist nur möglich, wenn wir den Mut haben, innovative Formate und Konzepte auszuprobieren, Gestaltungsfreiräume zu schaffen und eine offene Fehlerkultur zu etablieren. Die Schulhackathons von wirfürschule ermöglichen solche Freiräume für Schüler:innen und Lehrkräfte, weshalb ich diese Arbeit gerne als Mitglied im Beirat unterstütze.

© Christine Rogge

Verena Friederike Hasel

Psychologin und Autorin

Als Psychologin ist mir darin gelegen, dass der nötige Wandel auf gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht. Zu oft erleben wir in Deutschland Reform und Gegenreform, zu häufig werden ganz elementare Erkenntnisse der Lernpsychologie und Kognitionswissenschaften nicht berücksichtigt. Die Schule der Zukunft braucht etwas anderes. Sie benötigt einen klaren Plan und Menschen mit sowohl Expertise als auch Tatkraft. Die Transformation unseres Bildungswesens ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, von der nicht weniger als die Zukunft unseres Landes abhängt. Umso erfreulicher finde ich es, dass sich bei #wirfürschule so unterschiedliche Akteure und Akteurinnen zusammengefunden haben, um den Weg zu bereiten.

© Rebecca Marshall

Dr. Diana Knodel

EdTech Founder fobizz & App Camps

Ich unterstütze #wirfürschule weil ich überzeugt bin dass Vernetzung und Erfolgsbeispiele in Kombination mit KI und Digitalisierung unser Schulsystem verbessern. Gemeinsam zielen wir darauf ab ein Bildungssystem zu schaffen das Schüler:innen für die Herausforderungen unserer Zeit stärkt.

Nick Krichevsky

Lehrer und Fachbereichsleiter für Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Ich erlebe, wie #wirfürschule sich für innovative partizipative Schultransformation deutschlandweit einsetzt – bis heute wurde schon viel erreicht, und morgen ist alles möglich!

© Kai Kremser

Annemieke Lais

Bildungsexpertin und Gründerin

Die Zeit zum Handeln ist jetzt. In einer zunehmend komplexen Welt stehen wir vor immensen Herausforderungen und Bildung ist der Schlüssel, um gemeinsam eine nachhaltige Zukunft zu gestalten. Es braucht Kollektive, kluge Köpfe und innovative Lösungen und deswegen freue ich mich riesig mit #wirfürschule gemeinsam Bildung neu zu denken.

Manuela Mohr

Gründerin und Geschäftsführerin des Education Innovation Labs

Dank #wirfürschule konnten wir ein innovatives Vorhaben deutschlandweit launchen und tausende von Schüler:innen erreichen. Für mich ist eine große Veränderung im Schulsystem nur gemeinsam möglich - mit allen beteiligten Akteur:innen. Deshalb bin ich im Beirat – um die Menschen zu stärken, die Schule heute schon verändern möchten!

Jürgen Möller

Lehrer und Gründer der Akademie für Lernpädagogik

Jedes Kind hat das Recht auf eine glückliche Schulzeit. Deshalb liegt es in unserer Verantwortung, ihnen den bestmöglichen Rahmen zu ermöglichen, damit sie ihre ganz individuellen Wege gehen, ihre wunderbaren Potenziale entfalten und die Zukunft aktiv mitgestalten können.

Dr. Maximilian Müller-Härlin

Bundesministerium für Bildung und Forschung. Leiter des Referats „Grundsatzfragen der Digitalisierung“

Die Schule der Zukunft entsteht gemeinsam und sie nutzt die digitalen Möglichkeiten: nicht als Selbstzweck, sondern für zeitgemäße, ganzheitliche Bildung. Dafür steht #wirfürschule und deshalb bin ich dabei.

Björn Nölte

Schulrat der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO und Gründungsmitglied des Instituts für zeitgemäße Prüfungskultur

Ich möchte im Beirat von #wirfürschule dafür sorgen, dass die Transformation von Schule mit den richtigen Akzenten begleitet und angeregt wird: innovative Digitalität, lernförderlicher Umgang mit Leistung und Prüfungen, konstruktive Kollaboration von schulischen und außerschulischen Akteuren - frei von kommerziellen Interessen.

Franziska Schmid

Co-Founder und CEO von JUNGE TÜFTLER gGmbH

#wirfürschule schafft es eine breite Gesellschaft für die Idee einer Zukunfsschule zu begeistern und dafür auch konkrete, niedrigschwellige Schritte aufzuzeigen. Das begeistert mich und ich bringe gerne meine Expertise zu digitaler Bildung und außerschulischem Lernen in den Beirat ein.

Prof. Ulrich Weinberg

Founding director ‘School of Design Thinking’ des Hasso Plattner Instituts

Miriam Weber

Geschäftsführende Vorständin des SV-Bildungswerks

Seit meiner Schulzeit engagiere ich mich dafür, Bildung zu verändern und vor allem Schule so zu gestalten, dass sie uns jungen Menschen hilft und uns stärkt. Das aktuelle System erzieht uns, um uns anzupassen - und das möchte ich ändern! Deshalb bin ich im Beirat von #wirfürschule - um Schule für uns und nicht das System zu gestalten.

Jetzt Schulhackthon planen!

Wir freuen uns sehr über dein Interesse an einem Schulhackathon. Bitte hinterlass hier deine Kontaktdaten. Wir melden uns in Kürze, um mit Dir ein Gesprächstermin zu vereinbaren.

Du möchtest etwas Gutes tun und #wirfürschule mit einer Spende weiter voran bringen?

Kontoinhaber: wirfürschule gUG
IBAN: DE77 1007 0000 0619 4070 00

Was ist der Zukunftsrat?

Im Zukunftsrat kamen 108 unterschiedliche zufällig ausgewählte Menschen Lehrkräften, Eltern, Schüler:innen und Sonstigen mit Bezug zum Bildungssystem aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands zusammen.

Die Zusammensetzung wurde nach unterschiedlichen Kriterien getroffen. Diese führte zu folgender Zusammensetzung:

Diese Menschen verteilen sich dabei u.a. auf 65% Frauen und 35% Männer. 19% waren Schüler:innen, 38% Eltern, 24% Lehrkräfte und 19% Sonstige (Erzieher:innen, Wirtschaft, Sozialumfeld Schule und weiteres). Außerdem vertraten die Teilnehmenden verschiedene Schulformen (31% Grundschulen, 3% Hauptschulen, 6% Real- und Sekundarschulen, 35% Gymnasien, 9% Gesamtschulen sowie 16% sonstige Schulformen). 25% der Mitglieder des Zukunftsrates haben einen Migrationshintergrund. Außerdem wurde eine Verteilung nach Bundesland- und Altersgruppenzugehörigkeit getroffen.
In insgesamt sechs virtuellen Sitzungen im Zeitraum vom 24. April 2021 bis 28. Juni 2021 entwickelten die Teilnehmenden des Zukunftsrates in einem deliberativen Verfahren die zentralen Elemente für ein Zielbild der Schule von Morgen. Unterstützt vom Input diverser Expert:innen, wurden in verschiedenen thematischen Sitzungen die Themen Vision, Werte, Kompetenzen, Lernfelder und Lernthemen der Zukunft diskutiert, kritisiert und durch mehrere Zwischenabstimmung gemeinsam verabschiedet.

Der erste Entwurf des Zielbildes aus dem Zukunftsrat wurde von den Teilnehmenden des #wirfürschule Hackathon vom 14.-18.06.2021 weiter diskutiert und bewertet. Das Feedback wurde anschließend ausgewertet, diskutiert und eingearbeitet. In der vorerst letzten Sitzung des Zukunftsrates am 28. Juni ist nun eine zweite Version des Zielbildes entstanden, welche in der Illustration und im Dokument zu sehen ist. Dieses Zielbild floss in das Gesamtkonzept ein, welches der Kultusministerkonferenz im Herbst vorgestellt wurde.